Aktuelles


Ab sofort sind Andreas II. und Claudia II. (Dams) offiziell im Amt
Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie weitere Fotos sehen
Inthronisierung vl.  Christian Cosman, Andreas II., Claudia II.,    OB Frank Meyer
Text + Foto: Gerhard Wollenhaupt

Eine Diashow mit weiteren Bildern folgt

Musikalische Prinzenproklamation

Der Saal des Seinweberhauses war laut dem Sitzungspräsident und Präsident der Prinzengarde der Stadt Krefeld, Christian Cosman, ausverkauft.
Die weiteren Mitglieder des Elferrats waren Präsidenten oder Vorsitzende aus Krefelder Vereinen die dem CCC angeschlossen sind. Eröffnet, sozusagen als "warm up", wurde die Proklamation von der Band "Jeck United" aus Krefeld.

Nach der Begrüßung durch den Präsident des CCC, Peter Bossers, folgte die große Wache der Prinzengarde der Stadt Krefeld mit Tanzpaar. Trotz der vollen Bühne zeigte das Tanzpaar ihren Gardetanz.

Nach der Verabschiedung der Prinzengarde verbreitete die Band "Köbesse" aus Köln Partystimmung.
Es folgte der Gemeinschaftstanz der "Vereinigten Tanzgarden" die aus Mitgliedern vieler Krefelder Garden besteht.

Johannes Kockers (Exprinz von 2009) sagte: "Vor 10 Jahren war ich hier Prinz. Nun habe ich es geschafft, dass ich das Pult auf die Bühne tragen darf. Eine tragende Rolle habe ich mir aber ganz anders vorgestellt." Dann gab er noch ein Geheimnis preis und sagte: "Wisst ihr was? - 'Ich hasse Karneval' - und wisst ihr worauf ich mich freue? - Auf Aschermittwoch".

Nach dem Einzug des Prinzenpaares bemerkte der Sitzungspräsident, dass das zeitlich der längste Einzug war was wohl daran liegt, dass das Prinzenpaar sicherlich vielen Besuchern bekannt ist und viele Hände geschüttelt werden mussten.

Oberbürgermeister Frank Meyer hielt seine tolle Proklamationsrede wieder in Reimform. Er berichtete, dass er es im Exil in Liverpool, in das er am 11.11.2018 vom Prinzenpaar geschickt wurde, nicht ausgehalten habe und wolle die Macht in Krefeld wieder zurück. In Krefeld sei zu viel aus den Fugen geraten: Im Bockumer Bad - Legionellen, beim KFC Uerdingen - Trainer geflogen, auf dem Ostwall das Glasdach - das darf doch nicht so bleiben, das ist das erste Glasdach ohne Scheiben und beim Thema "Mevissenstr." - Zitat: "Ein Knall, ein Blitz, es werde Nacht - Der Puff hat einfach Puff gemacht".
Im Anschluss seiner Rede bekam das Prinzenpaar die Proklamationsurkunde.

Bevor der Prinz etwas sagen konnte, meldete sich ein frustrierter Besucher aus dem Publikum. Er stelle sich als Achim Nörgelmann vor, kurz "AchNö" genannt und habe mit dem Karneval gar nichts am Hut und findet alles schrecklich. Die noch anwesenden Garden, Prinzengarde und Westgarde, bekamen die Aufgabe Herrn "Nörgelmann" davon zu überzeugen, dass alles ganz anders ist. Und siehe da, nach kurzen Gesprächen mit den Gardisten wollte er nichtmal mehr "Nörgelmann" sondern Laumann und mit Vorname Helmut heißen. Als Kurzform "HeLau".
In der Rede des Prinzenpaares entbinden sie alle Stadträte von ihren Ämtern und meinten, dass diese nun in Gaststätten arbeiten sollten, damit sie wissen, was es heißt, dem Volke zu dienen. Der Prinz hat mit seinem Gitarrenspiel dann seinen Adju Georg Wanraths zum Rocken veranlasst.

Die Ministerin Anje Ditz und die drei Minister, Bernd Cicholas, Otmar Beltau und Franz Coumans präsentierten sich dann auf eine sehr gelungene Art. Nämlich als Sitzung in der Sitzung.

Die Band "Kölsche Adler" aus Mönchengladbach mit ihrem Party-Sound brachten noch einmal Stimmung in den Saal.
Das Tanzcorps der GKG 1878 e.V. mit ihrem hervorragenden Können rundete das Programm ab.

Begleitet wurde der Abend übrigens von der Regimentskapelle der Prinzengarde der Stadt Krefeld.

 
Nach oben ↑

1. Karnevalsmesse des CCC
mit den Partnern:
Brauerei Königshof und Metro Krefeld

Am 09.01.2019 veranstaltete das CCC erstmalig mit seinen Partnern eine Karnevalsmesse in den Räumen der Brauerei Königshof.

Die Mannschaft der Metro hatte ein großes und buntes Sortiment an Wurfmateriel zusammengestellt. Mehr als 20 Vereine sind der Einladung gefolgt und haben die Möglichkeit genutzt sich zu informieren und die Flugeigenschaften der Artikel zu begutachten.
Auch das amtierende Krefelder Prinzenpaar Andreas II. und Claudia II. hat die Messe in der Brauerei Königshof besucht.
Der Metro-Geschäftsleiter Udo Höfer hat darum gebeten, dass die Karnevalsvereine bis Ende Januar ihre Bestellung abgegeben haben sollten. Anfang Februar ist auch noch möglich. Danach wird es eng die Ware noch zu beschaffen. Er hat auch darauf hingewiesen, dass alle Karnevalsvereine die Möglichkeit haben eine Einkaufskarte für das Großhandels- unternehmen zu bekommen sofern diese nicht schon vorhanden ist.

(Zum vergrößern bitte anklicken)

 
Nach oben ↑

1. Karnevalsmesse mit den Partnern -
Brauerei Königshof und Metro Deutschland, Krefeld

1. Karnevalsmesse des CCC

Am 09.01.2019 veranstaltet das CCC mit der Brauerei Königshof und der Metro GmbH Krefeld eine Karnevalsmesse.

Liebe Närrinnen und Narren,
bald beginnt unsere 5. Jahreszeit, in wenigen Wochen startet die Session 2018/2019.
Dies möchten wir zum Anlaß nehmen, um Euch zu unserer 1. Karnevalsmesse, welche wir
als Comitee Crefelder Carneval von 2014 e.v. zusammen mit unseren Partnern, der
Brauerei Königshof GmbH sowie der Metro Deutschland GmbH, Krefeld, veranstalten, einzuladen.

Diese findet am 09. Januar 2019, 18.00 – 21.00 Uhr (Einlass ab 17.00 Uhr)
bei der Brauerei Königshof GmbH, Zugang Parkplatz Mühlenfeld, statt.

Wir werden Euch auf dieser Messe eine große Produktpalette an Artikeln für Eure
Karnevalsfeier sowie Euren Karnevalsumzug präsentieren:
„Wurfartikel und Dekoration zu äußerst attraktiven Preisen“. Bei Interesse können im Vorfeld, über unser Comitee weitere Wunschartikel angefragt werden.
Diese Anfragen benötigen wir bitte bis zum 30. November 2018. Für das leibliche Wohl bei dieser Messe ist natürlich ausreichend gesorgt!
Wir freuen uns auf Euer Kommen

 
Nach oben ↑

Die karnevalistische Jeckenschar erlebte am 11.11. einen musikalischen „Machtwechsel“ im überfüllten historischen Ratssaal im Rathaus.
Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie weitere Fotos sehen
Inthronisierung vl. OB Frank Meyer, Andreas II., Claudia II.
Text + Foto: Gerhard Wollenhaupt
Diashow ansehen

Inthronisierung: Andreas II. und Claudia II.

Zwei Jugendfreunde, Jens Boeslau und Roman Zitz, waren aus Köln und Königswinter angereist um als Laudatoren so allerlei über Andreas Dams zu berichten. Unter anderem haben sie verraten warum Andreas den Spitznamen „Würstchendieb“ hat. Andreas soll wohl bei einem Fest im Vereinsheim, vom Hunger getrieben, ein Wüstchen stibitzt haben. Prompt stürmten zwei „Polizistinnen“ mit Martinshorn die Bühne.
Bei einer Leibesvisitation wurde bei Andreas auch tatsächlich eine Wurst und bei Claudia eine Tube Senf gefunden. Dazu kam von Andreas nur der kurze Kommentar: „Die muss ihren Senf immer dazu tun“.
In der Laudatio wurde auch das karnevalistische Leben der beiden beleuchtet. Dazu kann man eigentlich nur sagen: Es gibt nicht viel was die beiden noch nicht unternommen haben.

Nach der Einkleidung des Prinzenpaares mit Prinzenkette, Umhang und Mütze samt der dazu gehörenden Federn sowie dem Diadem für die Prinzessin wurden aus dem Paar Andreas und Claudia Dams das Prinzenpaar der Stadt Krefeld Andreas II. und Claudia II.

Das Prinzenpaar stellte dann seine Minister Franz Coumans ("Minister för Bilanze und Finanze"), Bernd Cicholas ("Minister för et Jruote und Janze"), Otmar Beltau ("Minister för Jlanz on Allianze") und last but not least ihre Ministerin Antje Ditz ("Ministerin för Höppe, Spinge, Danze"), wie sollte es anders sein, musikalisch vor.

Prinz Andreas II. stellte dann die Frage: Wo ist das "Erdmännchen Toni" aus dem Krefelder Zoo? Die Frage wurde sofort aufgelöst. Wir wissen wo Toni ist. Er ist auf unserem Orden, allerdings mit roter Pappnas. Darüber zeigte sich der Zoodirektor Dr. Wolfgang Dressen sehr erfreut. Dem Krefelder Zoo ist das Prinzenpaar besonders angetan.

Aber so konnte das Prinzenpaar den aus allen Nähten platzenden Saal nicht verlassen. Es galt nun Oberbürgermeister Frank Meyer zu überreden den Stadtschlüssel herauszurücken. Das verweigerte der OB trotz einiger Angebote. Nach kurzer Beratung mit den Ministern machte das Prinzenpaar ein erneutes Angebot: „Wir machen dich zum Beatle und schicken dich nach Liverpool“. Nun konnte der OB, bekennender Liverpool-Fan, nicht widerstehen und gab nach. Er sagte: „Das ist verhandelbar.“

So wurde er nun vom Prinzenpaar aufgepeppt und umgestylt. Er bekam eine rote Uniformjacke, eine Beatle-Perücke, eine Brille mit roten Gläsern und eine Plastikgitarre.
So ausstaffiert hat er dann doch den goldenen Stadtschlüssel herausgegeben. Den Schlüssel hatte er schon vorsorglich mit Andreas II. und Claudia II. beschriften lassen.

Prinz Andreas II. sagte in seiner Regierungserklärung, dass es Zeit wird die Leute wieder für das große Volksfest Karneval auf die Straße zu bringen und damit den Straßenkarneval in Krefeld zu stärken und aufzuwerten. Wenn das gelingt, werden wir auch wieder Säle und Kneipen füllen. Man muss dazu nicht „Alte Zöpfe“ abschneiden, sondern man muss sie nur entflechten und neu kämmen. Man hat dann wieder eine neue Frisur, aber es sind immer noch die alten Haare.

 
Nach oben ↑

Der Präsident der GKG Mösche Männekes 1952 e.V. ist Krefelds närrischer Ehrenbürger
Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie weitere Fotos sehen
Klaus Esters Närrischer Ehrenbürger der Stadt Krefeld - Klaus Esters.
Passend zum Motto
"Mit ´ner Pappnas' im Jesicht"
Foto: Gerhard Wollenhaupt
Diashow ansehen

Klaus Esters ist jetzt der neue närrische Ehrenbürger

Nach einem hervorragendem Dreigängemenü im Stadtwald- haus bei der Großen Gala, die den karnevalistischen Start in die Session darstellt, und einigen Ehrungen durch den Präsidenten des Linksrheinischen Karneval e.V. (LRK), Ralf Mühlenberg, hielt Werner Krüger, närrischer Ehrenbürger des Vorjahres, die Laudatio für seinen Nachfolger Klaus Esters.

Klaus Esters, ist Ehrenvorsitzender und Präsident der GKG Mösche Männekes 1952 e.V..

Bei dieser Gala wurde auch das noch bis dahin amtierende Prinzenpaar Rene I. und Sabine II. verabschiedet.

Mit Bernd Stelter und seinen stimmungsvollen Songs fand der gelungene Abend seine ausklang.

 
Nach oben ↑

Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie weitere Fotos sehen
3. Krefeder Karnevals Kapp Der Vorsitzende der Krefelder Zoiofreund Dr. Berlemann (r.) überreicht Andreas und Claudia Dams (Mitte) die Ehrenurkunde.
Foto: Albert Höntges

Kommendes Prinzenpaar sammelt zugunsten des Krefelder Zoos

Noch vor der Inthronisierung am 11.11. hat das zukünftige Prinzenpaar seinen Sammelzweck für die Session 2019 öffentlich gemacht. Andreas II. und Claudia II. (Dams) möchte bei den Aufzügen auf Blumen und Geschenke verzichten und sammeln daher für den guten Zweck.

Die langjährige Verbundenheit mit dem Krefelder Zoo und dem Verein Zoofreunde Krefeld e.V. wollen sie mit dieser Aktion Ausdruck verleihen. So haben sie zusammen mit ihren Ministern und ihrer Ministerin den Startschuss im September im Krefelder Zoo mit einem fröhlichen Losverkauf zugunsten der „Zoo-Lotterie“ gegeben.

Mit dem Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen ist vereinbart, dass die Spendenmittel für diverse soziale und pädagogische Projekte des Zoos eingesetzt werden, wie beispielsweise Aktionstage Tierbeschäftigung oder Weihnachtsbasteln für die Menschenaffen.

Wie sind Andreas und Claudia Dams auf die Idee gekommen? Die beiden Vorstandsmitglieder des Vereins Freundeskreis „Die Labersäcke e.V.“ haben seit Jahren eine Tierpatenschaft und sammeln jedes Jahr bei ihrer Pappnasensitzung im Stadtwaldhaus für Das Patentier des Vereins. Sie privat haben ebenfalls eine langjährige Patenschaft.

Dazu eine Besonderheit: Die Zoofreunde Krefeld ernannten das designierte Prinzenpaar als Dank für die langjährige Unterstützung zu Ehrenmitgliedern. Da kann man nur sagen: viel tierischen Spaß und Erfolg in der kommenden Session 2019.

 
Nach oben ↑

Krefelds designiertes Prinzenpaar Andreas II. und Claudia II. (Dams) stellten ihr vierköpfiges Ministerteam vor.
Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie weitere Fotos sehen
3. Krefeder Karnevals Kapp Krefelds designiertes Prinzenpaar Andreas II. und Claudia II. (Dams) und das vierköpfige Ministerteam
Foto: Jörg Zellen

Jeckes Minister-Team

Auf die "glorreichen Sieben" folgt nun eine "klassisch-jecke Variante": Krefelds designiertes Prinzenpaar hat sich vier Minister auserwählt, die in der kommende Session an ihrer Seite den Spaß an der Freud' in Krefelds Säle transportieren möchte. Die Mischung aus alterfahrenen Karnevalisten und frischem Blut stimmt zuversichtlich, dass diesem dem Sextett samt ihren beiden Ajdujtanten auch gelingen wird.

"In jedes Ministerteam gehört eine hübsche Frau", sagte die künftige Regentin der Krieewelschen Narren bei der Vorstellung im Haus der Seidenkultur am Freitagabend und präsentierte sogleich die dort ehrenamtlich arbeitende Antje Ditz als "Ministerin för Höppe, Spinge, Danze". Die aus Darmstadt stammende Wahl-Krefelderin räumte ein, dass sie "immer schon einmal Tanzmariechen werden wollte. Das hat leider nie geklappt. Dann werde ich eben Ministerin."

Als "Minister för Jlanz on Allianze" betritt Otmar Beltau, Vorstand des Business Club Niederrhein, die jecke Bühne. "Die Gelegenheit in der Heimatstadt dieses Amt zu bekleiden, bekommt man nur einmal geboten", sagte er freudestrahlend.

Bernd Cicholas ("Minister för et Jruote und Janze") und Franz Coumans ("Minister för Bilanze und Finanze") wissen schon, was auf sie zukommt, waren sie doch 2010 bzw. 2002 bereits einmal Minister.

 
Nach oben ↑

Andreas und Claudia Dams führen die Narrenschar unter dem Motto
"Mit 'ner Pappnas 'im Jesicht" durch die nächste Session an.
Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie weitere Fotos sehen
3. Krefeder Karnevals Kapp Andreas und Claudia Dams als Prinzenpaar in Spee.
Text: Gerhard Wollenhaupt Foto: Stadt Krefeld

Das Prinzepaar in Spee Andreas II. und Claudia II.

Andreas und Claudia Dams werden ab dem 11.11.2018 die Kre- felder Narrenschar als Prinzenpaar Andreas II. und Claudia II. durch die nächste Session anführen. Andreas ist im Krefelder Karneval kein unbekannter. Seine karnevalistische Vita ist ellenlang. Die karnevalistische Karriere begann 1979 mit einer Bütteenrede auf einer Kindersitzung. In 2019 jähren sich gleich zwei Ereignisse, 40-jähriges Bühnenjubiläum und vor 30 Jahren haben sich die beiden, wie soll es anders sein, auf der Prinzenproklamation kennen gelernt. Andreas ist normalerweise während der närrischen Zeit in NRW unterwegs. Für die kommende Session hat es alles abgesagt.

 
Nach oben ↑

„Klausi“ lief schon im jungen Alter von 5 Jahren mit seinem Vater in der Prinzengarde der Stadt Krefeld
Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie weitere Fotos sehen
3. Krefeder Karnevals Kapp Ehrenbürgerin und Friseurmeisterin Dagmar Schobert(l.) und Präsident Peter Bossers (r.) vom Comitée Crefelder Carneval überraschten Klaus Esters (M.) mit der Ankündigung seiner Ehrung.

Mösche Männ Klaus Esters ist zum 42. Närrischen Ehrenbürger der Samt- und Seidenstadt Krefeld gewählt worden

Der 42. Närrische Ehrenbürger der Samt- und Seidenstadt Krefeld wird am Freitag, 9. November 2018, bei der Gala zur Sessions-Eröffnung 2019 im Stadtwaldhaus vom Comitée Crefelder Carneval von 2014 e.V. (CCC) ernannt werden. Ehrenvorsitzender und Präsident Klaus Esters von der Großen Karnevals-Gesellschaft Mösche Männekes 1952 e.V. ist für diese Auszeichnung vom CCC und den bisherigen Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürgern gemeinsam gewählt worden. Der 53-jährige Geschäftsführer vom Wachdienst Krefeld Esters erfuhr von seiner baldigen Ehrung bei seinem Friseurbesuch. Präsident Peter Bossers und Ehrenbürgerin und Friseurmeisterin Dagmar Schobert hatten sich diese Überraschung einfallen lassen. Klaus Esters freut sich auf die Ernennung zum Närrischen Ehrenbürger. „Das ist auch eine besondere Auszeichnung für meine Gesellschaft und ihre Art, den Krefelder Karneval zu prägen und zu feiern,“ sagte der Mösche Männ bei der Pressekonferenz.

 
Nach oben ↑

Super-Ergebnis beim 3. Krefelder Karnevals-Kapp 2018 nach der langen Nachspielzeit
Wenn Sie das Bild anklicken, können Sie weitere Fotos sehen
3. Krefeder Karnevals Kapp Turnierleiter Frank Dahlschen (l.) Bürgermeisterin Gisela Klaer (M.) und CCC-Vorstandsmitglied Volker Thürnau gratulierten den Spielern vom Pokalsieger Veedels United.

Der Krefelder Rosenmontags- zug und die Fußball-Jugend von Spiel und Sport 08 Krefeld sind verdiente Sieger

Beim 3. Krefelder Karnevals-Kapp 2018 freuten sich alle zehn teilnehmenden Mannschaften bei der fröhlichen Siegerehrung über einen silbrigen Erinnerungspokal. Alle Trophäen hatte die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Grönland e.V. gestiftet. Die Fußball-Aftershow-Party auf der Bezirkssportanlage Horkesgath begeisterte und vereinte die Karnevalskicker und ihre Fans bis nach Mitternacht. Für die fetzige und musikalische Super-Stimmung sorgten sowohl Volker Diefes mit seiner exzellenten Band Jeck United und DJ Herby. Gleichzeitig galt es auch das 110-jährige Geburtstagsfest des Gastgebers Spiel und Sport 08 Krefeld gebührend zu feiern.

Nach einer mehrwöchigen und obligatorischen “Nachspielzeit” konnte Turnierleiter Frank Dahlschen die nominierten zwei Euro-Sieger des Karneval Kapps bekannt geben. “Das finanzielle Riesen-Ergebnis ist sogar vierstellig geworden,” lüftete der Spiel und Sport- Jugendleiter das lange erwartete Ergebnis. 1.050 Euro gibt es einerseits für die Jugendabteilung im Verein Spiel und Sport 08. Ebenfalls weitere 1.050 Euro werden dem Comitée Crefelder Carneval von 2014 e.V. gespendet. Mit diesem Betrag kann die Finanzierung des Krefelder Rosenmontagszuges 2019 unterstützt werden.

 
Nach oben ↑

Der neue Meldebogen für die Zugspenden-Abrechnung ist online

Meldebogen
der Zugspenden-Abrechnung
für die Session 2019

Abgabe des Meldebogens eine Woche nach Sessionsende

Zu finden unter "Formulare --> Meldebogen der Zugspenden-Abrechnung"

Dort bitte online ausfüllen und dann drucken

 
Nach oben ↑

Ältere Berichte finden Sie unter "Archiv"